Unterkuft Janske Lazne, Janske Lazne und Cerna Hora > Janske Lazne > Ausflüge > Hospital Kuks

Hospital Kuks

Es handelt sich um einen Barockkomplex im Elbental, der von Grafen F. A. Špork (1662-1738) gegründet wurde. Der Bau von Kuks begann im Jahre 1692 (G. B. Alliprandi).

 Zuerst wurde am linken Ufer bei Heilquellen ein Badteil mit Schloss und mit Treppenhaus aufgebaut. Am rechten Ufer wurde ein Hospital mit der Kirche der heiligen Dreifaltigkeit und mit der Grafengruft gebaut. Den Raum vor dem Portal von der Kirche und Hospital schmücken Statuen aus der Werkstatt von M. B. Braun (1684-1738), die Allegorien von Religion und viele Tugenden und Laster darstellen. Diese Statuenausschmückung entstand in den Jahren 1712-1731. Im Jahre 1743 wurde ins Hospital der Krankenpflegeorden eingefüht, der sich hier um alte und kranke Zöglinge kümmerte nach Satzungen der Stiftung von Grafen Špork. Über ehemalige Großzügigkeit und Monumentalität des ganzen Areals zeugen Dokumentargravüren, aber auch erhaltenes Hospital mit der Barockapotheke, Kirche, Kapelle, mit dem Garten und Lapidarium von Originalen der Barockplastiken.

Zur Besichtigung sind Expositionen: der Barockkomplex, das Lapidarium der Statuen von M. B. Braun, die Barockapotheke, die Kirche der heiligen Dreifaltigkeit, die Kapelle, der Garten, das Tschechische farzeutische Museum, die Weingalerie.

 

Telefon: +420 499 692 161, +420 724 663 535

Lastminute Jánské Lázně Wir bieten Unterkünfte ab 0 € Person/Nacht